Jette Wüst
Herzkampf-96-Jette-Wuest-Leipzig-summt_Ganzkoerper

Als ich „Leipzig summt!“ in Schleußig besuchte, begrüßten mich gleich fünf sehr nette Team-Mitglieder in ihrem Garten. Hier wird ein kleines Paradies für Insekten und Bienen geschaffen. Wie Jette und die anderen auf die Idee kamen und alles aufgebaut haben, könnt ihr jetzt im Interview nachlesen:

Wo bist du aktiv und wofür engagierst du dich?
Ich bin bei Leipzig summt! e.V. aktiv und engagiere mich für den Erhalt und Ausbau der Insektenvielfalt in der Stadt Leipzig.

Was sind deine Aufgaben?
Die anderen fünf MitstreiterInnen von Leipzig summt! e.V. und ich verfassen zum Beispiel Social-Media-Beiträge, um über den Wert der Insektenvielfalt aufzuklären. Außerdem sind wir gerade dabei, unseren Schaugarten zu eröffnen. Hierfür sind wir gärtnerisch tätig und entwickeln ein Informationskonzept. Der Schaugarten soll (Klein-)GärtnerInnen zeigen, wie insektenfreundliches Gärtnern gelingen kann. Die Eröffnung ist noch für dieses Jahr geplant. Daneben arbeiten wir in verschiedenen Projekten mit unterschiedlichen Partnern zusammen und sind Teil des Netzwerks VielFalterGarten (www.vielfaltergarten.de). Diese Zusammenarbeit muss koordiniert werden – auch dies zählt zu meinen Aufgaben. In städtische Prozesse zum Thema grün-blaue Infrastruktur bringen wir uns aktiv ein, wie beispielsweise beim Masterplan Grün.

Unser Verein bekommt meist viel mehr Anfragen, als wir bewältigen können. Wer sich also ebenfalls für die Insektenvielfalt engagieren möchte, kann sich bei uns über Instagram oder per Mail melden (info@leipzig-summt.de). Viele spannende Projekte warten nur darauf, umgesetzt zu werden!

Wofür kämpfst du?
Ich kämpfe für den Erhalt und Ausbau der Insektenvielfalt in unserer Stadt Leipzig. 

Wann hat dein Kampf begonnen?
Im Frühjahr 2018 habe ich gemeinsam mit fünf weiteren MitstreiterInnen die Initiative Leipzig summt! ins Leben gerufen. Zwei Jahre später haben wir einen Verein gegründet. 

Welches Ereignis hat dich am meisten geprägt?
Ich war schon immer an Umwelt, Natur und Tieren interessiert. Während des Studiums habe ich mein Interesse an Insekten entdeckt und stieß dabei auf die 2017 veröffentlichte Krefelder Studie, die Schockierendes offenbarte: Innerhalb von 27 Jahren war die Biomasse der Fluginsekten um über 75 % zurückgegangen. Gesammelt wurden die Daten in 63 deutschen Naturschutzgebieten – was dies für den landwirtschaftlichen und urbanen Raum bedeutet, mochte ich mir gar nicht erst ausmalen. Aber einschneidende Erlebnisse sind alltäglich: wenn ich im Baumarkt angebotene Wespenfallen sehe oder Mäharbeiten auf Feldern beobachte, bei der das Feld von außen nach innen gemäht wird und so die fliehenden Insekten und andere Tiere immer weiter in die Mitte getrieben werden, wo sie am Ende ausweglos den Messerklingen der Maschinen ausgesetzt sind. Solche Erfahrungen, aber auch die weitreichende Unkenntnis oder die Abscheu gegenüber Insekten motivieren mich immer wieder neu, den Menschen diese Tiere näher zu bringen.

Was würdest du an der aktuellen Situation ändern wollen?
Unsere Stadt wächst rasant. Dadurch gehen immer mehr Brachflächen verloren, welche Insekten als Rückzugsräume dienen. Ich würde mir wünschen, dass Naturschutz Priorität vor Bauvorhaben hat und die Auswirkungen dieser zunehmenden Verdichtung (auch für uns Menschen) mehr Augenmerk erhalten. Ebenso in der Landwirtschaft, wo dringend neue Konzepte vonnöten sind, die Insekten und LandwirtInnen gleichermaßen unterstützen. Ich habe das Gefühl, dass sich die Natur immer hinten anstellen muss – nach Profit, nach Wachstum, nach Fortschritt. Wo uns doch von all dem nichts mehr bleibt, wenn wir die Natur weiterhin so ausbeuten, wie wir es immer noch tagtäglich und auf der ganzen Welt tun. Insekten sind die Grundlage aller Nahrungsnetze, genauso beenden sie diese, säubern und verstoffwechseln, wovor wir uns ekeln. Ich hoffe, dass ich durch die Arbeit von Leipzig summt! e.V. etwas dazu beitragen kann, das Bild der Insekten aufzuwerten und so besser schützen zu können, damit sich ihre Bestände wieder erholen und auch bedrohte Arten hier wieder stabile Populationen bilden können. 

Welche Menschen / Einzelpersonen bewunderst du?
Da gibt es wohl viele, die hier eine Erwähnung verdient hätten. Was den Bereich des Artenschutzes angeht, hat Naturforscher und -Filmer David Attenborough viel geleistet, auch Autoren wie Dave Goulson und Frank Nischk, die auf unterhaltsame Weise schaffen, die Lesenden für Insekten zu begeistern, zählen dazu. Außerdem natürlich alle Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und sich für andere Menschen oder Tiere einsetzen.

Was ist derzeit dein aktuelles Lieblingslied?
“Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt” von Danger Dan.

(Diesen Song findet ihr in der „herzkampf“-Playlist bei Spotify)

Wenn ich dir 5000€ schenke und du müsstest das Geld spenden, wohin würdest du es aktuell spenden?
Natürlich an Leipzig summt! e.V. und andere Initiativen wie den NABU und BUND. Auch Sea-Watch hat dringend Unterstützung verdient (wie so viele andere Initiativen).  

Gibt es Links oder Texte wo man sich näher über dich oder deine Institution informieren kann?
Leipzig summt! e.V. ist sehr aktiv auf Instagram. Jeden Sonntag am #SummSummSunday posten wir informative Beiträge über Insekten und insektenfreundliche Pflanzen, die in unserer Stadt vorkommen. Und natürlich haben wir auch eine Webseite: www.leipzig-summt.de. 

Ort: Leipzig summt! Insekten- und Begegnungsgarten im KGV “An der Dammstraße”, Leipzig-Schleußig.

Support Herzkampf
————————-
Herzkampf ist ein Projekt, was von einer einzelnen Person gestemmt wird. Es kostet Zeit, Geld und ist aufwendig, jede Woche einen neuen aktiven Menschen vorzustellen. Falls ihr die Seite gut findet, könnt ihr das Projekt entweder per Paypal oder bei Steady unterstützen. Falls euch das Herzkampf-Logo gefällt könnt ihr auch Shirts oder andere Produkte im Shop davon kaufen. Jeder Cent hilft.